Mit uns stehen Sie

auf festem Boden!

Keute Kunstharz-Fußboden GmbH

Die Marke

Ob Kükenbrüterei, Hotelküche, Produktionshalle oder Klassenraum – für Kunden unterschiedlicher Art ist die Keute Kunstharz-Fußboden GmbH aus Nordhorn im Einsatz. Der Industriebodenhersteller ist ISO-zertifiziert und gehört damit zu den wenigen Unternehmen in der Region, die Böden aus Kunstharz für sensible Bereiche, wie zum Beispiel die Lebensmittelindustrie oder die Gastronomie, nach strengen EU-Vorgaben verlegen dürfen. Denn die Anforderungen an Fußböden in Handel und Handwerk, Industrie und Gewerbe sind enorm: Im Extremfall müssen sie statischen und mechanischen Belastungen ebenso standhalten wie Säuren und Laugen, Ölen und Fetten, Salzen und Nässe, Hitze und Kälte. Darüber hinaus spielen physiologische Unbedenklichkeit, Hygiene, Sicherheit und Optik eine entscheidende Rolle.

 

Kurze Bearbeitungszeiten

Keute ist zum Beispiel regelmäßig für einen Geflügelfutterhersteller oder eine Brüterei im Einsatz – häufig in Wochen-end- und Nachtarbeit. Dadurch garantiert das Unternehmen eine kurze Bearbeitungszeit und sorgt dafür, dass der Arbeitsalltag beim Kunden so wenig wie möglich gestört wird. Auf die Anforderungen, innerhalb kürzester Zeit möglichst viele Quadratmeter Boden zu verlegen, hat sich der Betrieb auch technisch und materiell eingestellt: Zum einen setzt das Keute-Team auf einen modernen Maschinenpark für die Vorarbeit, die Verlegung und die Reinigung von Böden. Zum anderen verarbeitet das Unternehmen hauptsächlich sogenannte Reaktionsharzböden, die bereits zwei Stunden nach der Installation nutzbar sind. 60 bis 70 Quadratmeter Boden kann das Nordhorner Unternehmen so an einem Tag verlegen. 

 

Die Macher

Keute ist ein echtes Familienunternehmen, das heute neun Mitarbeiter beschäftigt. Gerold Kuite hat sein Handwerk von der Pike auf erlernt. Als sein Vater den Betrieb 1989 gegründet hat, hat er dort von Anfang an als Allrounder mitgearbeitet und so das Gewerk und alle Arbeitsschritte kennengelernt: von der Planung des Unterbodens bis hin zur Analyse des Anforderungsprofils und den sich daraus ergebenen Bestimmung der Materialkomponenten und der Materialstärke bis hin zur Verlegung der Böden. 2004 ist Gerold Kuite in die Geschäftsführung eingestiegen und hat das Unternehmen übernommen. Auch sein Bruder Matthias ist heute als Verantwortlicher für Lagerung und Entsorgung der alten Böden sowie für die Logistik in dem Familienbetrieb tätig.

Kontinuierlich gewachsen

Die Entwicklung des Betriebs ist seither beachtlich: Das Geschäftsvolumen ist kontinuierlich gewachsen, sodass Keute schon mehrfach in größere Räumlichkeiten umgezogen ist – der Heimatstadt Nordhorn ist das Unternehmen dabei allerdings immer treu geblieben. An der Thüringer Straße verfügt der Industriebodenhersteller heute über 300 Quadratmeter Lager- und Bürofläche. 

 

Weitere Interessant
Beiträge

#Advertorial

„Die andere Art

wahrzunehmen“

Team Wandres

#Advertorial

Weltweit erfolgreich

mit Kraft-Wärme-Kopplung

2G Energy AG

#Advertorial

Das Netzwerk für

Marken und Macher

AIW Unternehmensverband