WMK Trading: neuer Unternehmenssitz im AirportPark FMO

Steinfurt
So soll der neue Standort von WMK Trading im AirportPark FMO aussehen. Quelle: WMK Trading GmbH

Greven – Neuansiedlung im AirportPark FMO in Greven: WMK Trading errichtet dort auf einem etwa 25.400 Quadratmeter großen Grundstück an der Joan-Joseph-Fiege-/Ecke Elly-Beinhorn-Straße einen neuen Unternehmenssitz. Der Bauarbeiten sind bereits gestartet.

Das E-Commerce-Unternehmen ist seit 2016 an mehreren angemieteten Standorten kontinuierlich gewachsen. Zum Sortiment gehören Produkte aus den Segmenten Garten, Home & Living, Sport & Freizeit, Tierbedarf, Kinder & Baby sowie Consumer Electronics, die von weltweiten Partner-Manufakturen hergestellt werden.  

Nun entsteht die neue Hauptniederlassung im AirportPark FMO mit rund 18.000 Quadratmetern Betriebsfläche, um den weiteren Wachstumsprozess betriebswirtschaftlich zu optimieren. So plant WMK mittelfristig mit rund 300 Arbeitsplätzen in den Bereichen Verwaltung, Lager, Kundenservice, Vertrieb, Marketing und Key-Account Management sowie IT- und Web-Entwicklung.

Mit der Standortwahl im AirportPark FMO will das der Online-Händler vor allem die Internationalisierung und Erschließung weiterer Marktplätze forcieren – zunächst europaweit, dann langfristig weltweit. Die direkte Nähe zum Flughafen FMO ermögliche regelmäßige Besuche der internationalen Manufakturen und Kunden sowie einen schnellen Versand von Express-Sendungen.

Die Firma Goldbeck Nord aus Münster ist mit dem Baukonzept sowie der Baudurchführung beauftragt worden. Ende 2021 soll der neue Hauptsitz von WMK im AirportPark FMO in Betrieb genommen werden.

Weitere Interessante
Artikel

Münster – Nach 26 Jahren als aktiver Partner und Gesellschafter der Münsteraner Steuerberatungs- und Wirtschaftsprüfungsgesellschaft HLB Schumacher ist Wolf Achim Tönnes als Geschäftsführer in den…

Jetzt lesen

Vreden – Berufsorientierung digital: 120 Schülerinnen und Schüler der Sekundarschule Vreden haben sich an ihren Laptops und Tablets bei zehn Ausbildungsbotschaftern der IHK Nord Westfalen über…

Jetzt lesen

Die Stadt Ahaus wird sich aus dem NRW-Projekt „Modellkommune“ zurückziehen.

Jetzt lesen