Vier bundesbeste Azubis im Münsterland

Borken
Alina Huying lernte Medientechnologin Siebdruck bei VKF Renzel in Isselburg. Sie gehört zu den 222 Spitzen-Azubis aus ganz Deutschland, die ihre betriebliche Ausbildung als Jahrgangsbeste ihres jeweiligen IHK-Berufs abgeschlossen haben. Foto: Betz/IHK Nord Westfalen

Münsterland – Vier Unternehmen aus dem Münsterland stellen in diesem Jahr die besten Auszubildenden ihres Jahrgangs des jeweiligen IHK-Ausbildungsberufs: MKQ Architekten.Ingenieure aus Rhede, VKF Renzel aus Isselburg, Pegasus Logistik aus Münster und Takko aus Telgte.

Chris Peters (Bauzeichner bei MKQ Architekten.Ingenieure, Rhede), Alina Huying (Medientechnologin Siebdruck bei VKF Renzel, Isselburg), Tobias Malte Elzinga (Fachkraft für Möbel-, Küchen- und Umzugsservice bei Pegasus Logistik, Münster) und Lena Kroll (Kauffrau im Groß- und Außenhandel, Fachrichtung Großhandel bei Takko, Telgte) gehören zu den 222 bundesbesten Auszubildenden, die ihre betriebliche Ausbildung als Jahrgangsbeste ihres jeweiligen IHK-Berufs abgeschlossen haben. Sie werden am 19. November 2021 während der Landesbestenehrung der 16 Industrie- und Handelskammern in NRW ausgezeichnet.  

Bundesweit haben sich im vergangenen Winter und Sommer rund 300.000 Auszubildende der IHK-Prüfung gestellt. Von den 222 Prüfungsbesten kommen vier aus Unternehmen aus dem Münsterland, das Teil des IHK-Bezirks Nord Westfalen ist.

Während der Landesbestenehrung für die Spitzen-Azubis auf NRW-Ebene in Gelsenkirchen wird ihre Leistung besonders geehrt. IHK-Präsident Dr. Benedikt Hüffer und IHK-Hauptgeschäftsführer Dr. Fritz Jaeckel gratulieren den Bundesbesten persönlich und überreichen ihnen ihre Pokale und Urkunden.

„Die Spitzen-Azubis sind Botschafter für die betriebliche Ausbildung, die für unseren wirtschaftlichen Erfolg gerade angesichts des zunehmenden Fachkräftemangels so enorm wichtig ist“, betont IHK-Präsident Hüffer. „Wir freuen uns deshalb sehr über die herausragenden Leistungen, zumal sie unter erschwerten Bedingungen erbracht worden sind“, sagt er mit Hinweis auf Einschränkungen durch die Corona-Schutzmaßnahmen.

IHK-Hauptgeschäftsführer Dr. Fritz Jaeckel betont angesichts der Spitzenleistungen die Gleichwertigkeit von Höherer Berufsbildung mit einem akademischen Studium sowie die Durchlässigkeit des deutschen Bildungssystems: „Eine betriebliche Ausbildung ist eine hervorragende Grundlage für eine erfolgreiche berufliche Laufbahn bis hin zur unternehmerischen Selbstständigkeit.“ Dabei sei es egal, ob nun eine Aufstiegsfortbildung zum Bachelor Professional (Fachwirt und Meister) oder ein Studium folge.

Die bundesbeste Medientechnologin Siebdruck Alina Huying freut sich über die Auszeichnung und den erfolgreichen Abschluss. Aber nicht nur deshalb glaubt sie, bei der Berufswahl alles richtig gemacht zu haben: „Ich habe durch ein Praktikum bei VKF Renzel diesen Beruf kennengelernt und war sofort begeistert“, sagt sie und nennt die Vorteile einer betrieblichen Ausbildung: „Bei der Arbeit habe ich gelernt, mit Verantwortung umzugehen, Probleme zu lösen und selbstständig Aufträge abzuarbeiten.“ Ihren weiteren Karriereweg hat sie fest im Blick. „Ich möchte gerne die nächsten Jahre in meinem Ausbildungsbetrieb Berufserfahrung sammeln und überlege mir dann, ob ich einen Ausbilderschein mache oder eine höhere Position in unserem Team anstrebe“, erzählt Huying.

Auch Chris Peters freut sich über die Auszeichnung und den erfolgreichen Abschluss als bester Bauzeichner Deutschlands. Er betont: „Die Ausbildung hat mir berufliche Sicherheit gegeben“, zeigt er sich überzeugt von den Vorteilen einer betrieblichen Ausbildung. „Besonders haben mir die vielseitigen Aufgaben und die Teamarbeit mit Architekten und Bauleitern gefallen“, betont Peters, der mit einem Studium auf seine Ausbildung aufbauen will.

Weitere Interessante
Artikel

Südlohn-Oeding – Rund 70 junge Menschen haben sich bei der Bewital Unternehmensgruppe in Südlohn im Rahmen der kreisweiten „Nacht der Ausbildung“ informiert. Neben kostenlosen Bewerbungsfotos,…

Jetzt lesen

Nordhorn – „Freiheit für meine Pläne!“ Mit diesem Slogan möchte der Landkreis Grafschaft Bentheim im Rahmen einer breit angelegten Fachkräftekampagne auf die guten Möglichkeiten und Perspektiven…

Jetzt lesen

Horstmar – Der Trailerhersteller Schmitz Cargobull hat den „Europäischen Transportpreis für Nachhaltigkeit 2022“ gewonnen. Das Unternehmen mit Hauptsitz in Horstmar erhielt die Auszeichnung in der…

Jetzt lesen