Rose Bikes expandiert in Bocholt

Borken
Rose hat die Bike-Produktion in Bocholt ausgebaut. Foto: Rose Bikes

Bocholt – Rose Bikes expandiert in Bocholt: Aufgrund der wachsenden Nachfrage erweitert der Fahrrad-Hersteller Rose seine Produktionskapazitäten in Bocholt. Nach der Umstellung der Radproduktion von der individuellen Fertigung zur Serienfertigung benötigte das Unternehmen nun mehr Platz. Den hat es jetzt dank einer neu organisierten Logistik sowie einer größeren Fertigung im Hauptgebäude an der Schersweide, in der bei voller Auslastung bis zu 120 Mitarbeiter Platz haben.

„Damit kommen wir unserem Ziel immer ein Stück näher, den Bike-Output 2021, sowie in den beiden Folgejahren je um 60 Prozent zu steigern“, betont Thorsten Heckrath-Rose, Geschäftsführer von Rose Bikes. 

Rund eine Million Euro hat Rose Bikes bereits in die Ausstattung der neuen Produktionshalle gesteckt, um sowohl die Serienfertigung so effizient wie möglich zu gestalten, als auch den Mitarbeitern eine angenehme Arbeitsatmosphäre zu verschaffen. Investiert hat das Unternehmen vor allem in Belüftung, Beleuchtung, und Produktionsmittel. Zur körperlichen Entlastung wurden zum Beispiel die Position der Werkzeugwände und die Höhen der Regale angepasst. Durchlaufregale sorgen dafür, dass Mitarbeiter das Material einfacher entnehmen können, und aktuell ist ein neuer Montageständer im Test, der die Fertigung eines verhältnismäßig schweren E-Bikes schnell und unkompliziert ermöglichen soll. „Unsere Mitarbeiter sind das wichtigste Gut. Wir wollen, dass sie sich wohlfühlen“, macht Stefan Strauss, Bike Production Manager bei Rose Bikes, klar.

Bis zum Sommer soll die Radfertigung um 30 Prozent vergrößert werden. Dafür ist Rose Bikes auf der Suche nach Fachkräften, wie beispielsweise Kontrolleure, Verpackungsmitarbeiter und Monteure. Den größten Bedarf gibt es in der Logistik, für die inklusive Aushilfen bis zu 100 neue Mitarbeiter eingestellt werden sollen. Darüber hinaus sucht das Unternehmen qualifiziertes Personal für das Rose Flaggschiff, die Biketown in Bocholt, sowie für die anderen Stores und den Kundenservice.

Weitere Interessante
Artikel

Nicht erst seit Corona ist die digitale Transformation eines der wichtigsten Themen unserer Zeit. Alle Regionen müssen sich den Herausforderungen der Digitalisierung stellen, denn jeder…

Jetzt lesen

Münster – Der fusionierte Provinzial Konzern (Provinzial NordWest in Münster und Provinzial Rheinland in Düsseldorf) blickt auf ein erfolgreiches erstes Geschäftsjahr zurück: Das Konzernergebnis…

Jetzt lesen

Bocholt – Sven Wolf ist neuer Standortleiter der Industrie- und Handelskammer (IHK) Nord Westfalen in Bocholt. Er tritt die Nachfolge von Norbert Steinig an.

Jetzt lesen