NRW-Studie: 60 Hidden Champions aus dem Münsterland

Coesfeld
Das NRW-Wirtschaftsministerium hat die Hidden Champions in Nordrhein-Westfalen ermittelt. | Foto: AdobeStock/denisismagilov

Düsseldorf/Münsterland – Das Forschungszentrum Mittelstand der Universität Trier hat im Auftrag des NRW-Wirtschaftsministeriums die Hidden Champions in Nordrhein-Westfalen ermittelt. Unter den 690 heimlichen Marktführern sind auch 60 Unternehmen aus dem Münsterland. Der Studie zufolge gehört das Münsterland mit einem Wert von 3,80 Hidden Champions pro 100.000 Einwohner zu den Top 5-Regionen in NRW.

Nach Angaben des NRW-Wirtschaftsministeriums gibt es in keinem anderen Bundesland so viele heimliche Weltmarktführer wie in Nordrhein-Westfalen. Insgesamt stammen mit 29 Prozent fast ein Drittel aller Hidden Champions in Deutschland aus NRW.

Als Hidden Champions werden mittelständische Unternehmen bezeichnet, die weitgehend unbemerkt von der Öffentlichkeit eine globale Spitzenposition in ihrer Branche erobert haben. Solche Betriebe beschäftigen in Nordrhein-Westfalen fast eine Million Menschen und setzten pro Jahr mehr als 150 Milliarden Euro um.

Wirtschafts- und Innovationsminister Prof. Dr. Andreas Pinkwart betont: „Nordrhein-Westfalen ist das Land der Hidden-Champions. Mit ihren herausragenden Fähigkeiten sind sie Motor der wirtschaftlichen und technologischen Entwicklung. Um als Unternehmen die Weltspitze zu erreichen und dort zu bestehen, sind eine konsequente Ausrichtung auf Qualität, eine umfangreiche Internationalisierung, eine große Kundennähe sowie enge Mitarbeiterbeziehungen unerlässlich.“

Umsätze und Belegschaften der nordrhein-westfälischen Hidden Champions sind laut der Studie in den vergangenen zehn Jahren stärker gewachsen als in anderen mittelständischen Unternehmen. Neben der Internationalisierung ist vor allem die Technologieorientierung ein Erfolgsfaktor: Fast ein Drittel der Hidden Champions stammt aus Spitzen- und Hochtechnologiebranchen.

Die Studie erfasst erstmals systematisch heimliche Marktführer in Nordrhein-Westfalen. Anders als vergleichbare Projekte bezieht sie auch junge Unternehmen ein, die weniger als zehn Jahre existieren. Prof. Dr. Jörn Block, Professor für Unternehmensführung an der Universität Trier, hat die Untersuchung im Auftrag des Wirtschaftsministeriums erstellt. Er erklärt: „Interessant ist, dass die Hidden Champions nicht nur in den Metropolregionen des Landes zu finden sind, sondern auch in vielen ländlichen Regionen. Insofern haben Hidden Champions auch regionalpolitisch eine wichtige Bedeutung“.

Als Hidden Champions werden Unternehmen definiert, die zu den Top 3 Unternehmen auf dem Weltmarkt zählen oder Branchenführer in Europa sind, einen Umsatz von weniger als fünf Milliarden Euro haben und in der Öffentlichkeit kaum bekannt sind.

Die meisten Hidden Champions in NRW sind im Maschinenbau tätig (23 Prozent), gefolgt von Metallbau (zwölf Prozent), Gummi- und Kunststoffindustrie (sieben Prozent) sowie „Herstellung von elektrischen Ausrüstungen“ (sechs Prozent) und „Herstellung von Datenverarbeitungsgeräten, elektronischen und optischen Erzeugnissen“ (sechs Prozent).

Zu den Hidden Champions aus dem Münsterland zählen nach der Studie:
2G Energy (Heek), Apetito (Rheine), Armacell International (Münster), Beumer Gruppe (Beckum), Bischof + Klein (Lengerich), Borgers (Bocholt), Brillux (Münster), Compo (Münster), Dometic Germany (Emsdetten), Suwelack (Billerbeck), Emsa (Emsdetten), Farmermobil (Laer), Flaschenpost (Münster), Flender (Bocholt), Franz Kaldewei (Ahlen), Frimo Gruppe (Lotte), Friwo Gerätebau (Ostbevern), H. Gautzsch Zentrale Dienste (Münster), Hammelmann (Oelde), Haver & Boecker (Oelde), Hengst (Münster), Hermann Biederlack (Greven), Jöst (Dülmen), Kreyenborg (Senden), Kromberg & Schubert (Rhede), KTR Systems (Rheine), Kynetec Gruppe (Lüdinghausen), L.B. Bohle (Ennigerloh), Leifeld Metal Spinning (Ahlen), Lichtgitter (Stadtlohn), LR Health & Beauty (Ahlen), Maschinenfabrik Möllers (Beckum), Matthews International/Saueressig Gruppe (Vreden), MedSkin Solutions Dr. Suwelack (Billerbeck), metrica (Senden), NaturaGart (Ibbenbüren), Nicos (Münster), Oase (Hörstel), OKE Gruppe (Hörstel), OptiTime (Rheine), Party Rent (Bocholt), Ruthmann (Gescher), Saertex (Saerbeck), Schmitz Cargobull (Horstmar), Secova (Rheine), Sinnack Backspezialitäten (Bocholt), Spaleck Oberflächentechnik (Bocholt), technotrans (Sassenberg), Teupen Maschinenbau (Gronau), Trapo (Gescher), Vectron Systems (Münster), Veka (Sendenhorst), Ventana Deutschand (Vreden), Ventilatorenfabrik Oelde (Oelde), Vesuvius (Borken), Wedi (Emsdetten), Wessling (Altenberge), Wibit Sports (Bocholt), Windmöller & Hölscher (Lengerich), Yara (Dülmen)

Die Ergebnisse der Studie „Hidden Champions in Nordrhein-Westfalen“ gibt es hier.

 

Weitere Interessante
Artikel

Münster – Dr. Robert Zeidler ist zum Vorstandsvertreter der Sparkasse Münsterland Ost ernannt worden. Der Verwaltungsrat des Kreditinstituts hatte dem 45-Jährigen sein Vertrauen ausgesprochen und den…

Jetzt lesen

Sassenberg – Der technotrans-Konzern mit Hauptsitz in Sassenberg hat das erste Halbjahr 2022 mit einem deutlichen Umsatz- und Ergebniswachstum abgeschlossen. Der Konzernumsatz belief sich auf 113,9…

Jetzt lesen

Bocholt – Dr. Magnus Ekerot, derzeit Senior Vice President bei Bosch Security and Safety Systems, wechselt als CEO und Vorsitzender des Vorstands zum Telekommunikationshersteller Gigaset in Bocholt.…

Jetzt lesen