Seidenstraße: Hellmann nimmt neue Zugverbindung auf

Osnabrücker Land
Nahmen den ersten Zug aus Chongqing in Bremen in Empfang (von links): Chen Si Hellmann, Jens Wollesen, Dr. Claudia Schilling und Christoph Holtkemper. | Foto: Hellmann

Osnabrück – Hellmann Worldwide Logistics hat eine neue Güterzugverbindung auf der „Neuen Seidenstraße“ zwischen Chongqing und Bremen in Betrieb genommen. Einmal wöchentlich fährt nun ein Zug zwischen der chinesischen Millionenstadt und Freien Hansestadt. Der erste Zug ist nun am Terminal der Roland Umschlagsgesellschaft in Bremen eingetroffen und wurde dort von Dr. Claudia Schilling (Senatorin für Wissenschaft und Häfen der Freien Hansestadt Bremen), Jens Wollesen (COO Hellmann) und Christoph Holtkemper (Geschäftsführer der Roland Umschlagsgesellschaft) in Empfang genommen.

Mit der neuen Verbindung reagiert der Logistiker Hellmann auf die gestiegene Nachfrage nach Zugverbindungen zwischen Europa und Asien und schafft damit eine Alternative zu den bereits seit 2013 angebotenen Strecken zwischen Duisburg und Hamburg von und nach Chongqing. Bei der Ankunft in Bremen ist der Zug mit diversen Waren aus der Bekleidungs-, Automobil-, und Hightech-Industrie beladen. In Richtung China werden aktuell über Bremen Fertigfahrzeuge transportiert. Mittelfristig sollen die Züge, die 44 Container laden und in beide Richtungen rund 20 Tage unterwegs sind, drei Mal pro Woche aus Bremen bzw. Chongqing abfahren.

„Aufgrund der aktuellen Herausforderungen im Bereich See- und Luftfracht werden Transporte auf der Neuen Seidenstraße zunehmend nachgefragt, was wiederum zwischenzeitlich zu Engpässen auf den bestehenden Zugstrecken führt. Mit der Erweiterung unseres transkontinentalen Netzwerkes nehmen wir Druck von den bestehenden Strecken“, erklärte Hellmann-COO Jens Wollesen.

„Mit einer regelmäßigen Zugverbindung von der weltgrößten Stadt Chongqing direkt nach Bremen sind die Bremischen Häfen nun in die Seidenstraße eingebunden. Die Bahnverkehre über die Seidenstraße sind eine ideale Ergänzung für unsere Häfen, denn sie komplettieren die logistische Angebotspalette von Lufttransporten und Schiffsverkehren“, freute sich Dr. Claudia Schilling, Senatorin für Wissenschaft und Häfen der Freien Hansestadt Bremen.

Weitere Interessante
Artikel

Münster – Dr. Robert Zeidler ist zum Vorstandsvertreter der Sparkasse Münsterland Ost ernannt worden. Der Verwaltungsrat des Kreditinstituts hatte dem 45-Jährigen sein Vertrauen ausgesprochen und den…

Jetzt lesen

Sassenberg – Der technotrans-Konzern mit Hauptsitz in Sassenberg hat das erste Halbjahr 2022 mit einem deutlichen Umsatz- und Ergebniswachstum abgeschlossen. Der Konzernumsatz belief sich auf 113,9…

Jetzt lesen

Bocholt – Dr. Magnus Ekerot, derzeit Senior Vice President bei Bosch Security and Safety Systems, wechselt als CEO und Vorsitzender des Vorstands zum Telekommunikationshersteller Gigaset in Bocholt.…

Jetzt lesen