Franz-Josef Holzenkamp bleibt Agravis-Aufsichtsratschef

Münster
Franz-Josef Holzenkamp bleibt Aufsichtsratsvorsitzender der Agravis Raiffeisen AG in Münster. Foto: Agravis

Münster – Franz-Josef Holzenkamp bleibt Aufsichtsratsvorsitzender der Agravis Raiffeisen AG in Münster. Der 61-jährige Landwirt und Präsident des Deutschen Raiffeisenverbandes wurde im Rahmen der digitalen Hauptversammlung des Agrarhandels- und Dienstleistungsunternehmens für weitere fünf Jahre in seinem Amt bestätigt. Holzenkamp steht seit Mai 2012 an der Spitze des Aufsichtsrates.

„Ich freue mich über das Vertrauen, das mir die Aufsichtsratsmitglieder mit der Wiederwahl entgegengebracht haben“, erklärte Holzenkamp. „Mir macht die gemeinsame Arbeit mit den Kolleginnen und Kollegen im Aufsichtsrat große Freude. Sehr gern möchte ich als Vorsitzender auch in den kommenden Jahren einen Beitrag für eine erfolgreiche Weiterentwicklung der Agravis leisten. Das ist eine schöne, eine spannende Aufgabe, wenn ich an das herausfordernde Umfeld denke, in dem sich die moderne Landwirtschaft bewegt.“

Dr. Dirk Köckler, Vorstandsvorsitzender bei Agravis, hob die Kontinuität an der Spitze des Aufsichtsrates hervor. „Diese konstruktive Zusammenarbeit können wir nun fortsetzen“, betonte der Konzernchef.
Holzenkamp war von 2005 bis 2017 CDU-Bundestagsabgeordneter und ist seit 1. Juli 2017 Präsident des Deutschen Raiffeisenverbandes.

Neben Holzenkamp wurden auch Birgit Buth (Geschäftsführerin des Deutschen Raiffeisenverbandes) und der Landwirt Friedrich Steinmann (Kirchhellen) als Mitglieder des Aufsichtsrates wiedergewählt. Neu in diesem Gremium ist nun Holger Terhalle (Werpeloh). Der 40-jährige Vorstand der Raiffeisenbank Ems-Vechte tritt die Nachfolge von Günter Lonnemann an, der seit Gründung der Agravis 2004 dem Aufsichtsrat angehörte. Er ist inzwischen im Ruhestand.

Neu in den Agravis-Beirat gewählt wurde Eckardt Hinrichs, Landwirt aus Wrestedt/Wieren. Wiedergewählt hat die Hauptversammlung die Beiratsmitglieder Dr. Hauke Bronsema (Geestland), Karl-Heinz Eikenhorst (Stemwede), Steffen Mogwitz (Gehrden) und Torsten Wojahn. Der Landwirt aus Gusborn-Quickborn ist aktuell Vorsitzender des beratenden Gremiums.

Im Rahmen der Hauptversammlung hat Agravis auch verkündigt, dass die rund 6.000 Anteilseigner der AG in diesem Jahr eine Dividende von 1,02 Euro pro Aktie bekommen. Bezogen auf den rechnerischen Wert der Aktie von 25,60 Euro entspricht das einer Dividendenrendite von 4 Prozent. Die Gesamtausschüttung erreicht damit eine Summe von 8,2 Millionen Euro, das sind 67,4 Prozent des Konzernjahresüberschusses.

Weitere Interessante
Artikel

Nicht erst seit Corona ist die digitale Transformation eines der wichtigsten Themen unserer Zeit. Alle Regionen müssen sich den Herausforderungen der Digitalisierung stellen, denn jeder…

Jetzt lesen

Münster – Der fusionierte Provinzial Konzern (Provinzial NordWest in Münster und Provinzial Rheinland in Düsseldorf) blickt auf ein erfolgreiches erstes Geschäftsjahr zurück: Das Konzernergebnis…

Jetzt lesen

Bocholt – Sven Wolf ist neuer Standortleiter der Industrie- und Handelskammer (IHK) Nord Westfalen in Bocholt. Er tritt die Nachfolge von Norbert Steinig an.

Jetzt lesen