d.velop: Rainer Hehmann und Sebastian Evers neu im Vorstand

Rainer Hehmann (CTO, links) und Sebastian Evers (CMO)Borken
Neu im Vorstand der d.velop AG: Rainer Hehmann (CTO, links) und Sebastian Evers (CMO) Foto: d.velop AG

Gescher – Der Software-Hersteller d.velop aus Gescher erweitert seinen Vorstand aus den eigenen Reihen: Neu in die Führungsspitze aufgerückt sind Sebastian Evers (Chief Marketing Officer) und Rainer Hehmann (Chief Technology Officer). Der Aufsichtsrat der d.velop-Gruppe hat beide zum 1. Januar 2021 ins Amt berufen.

Hintergrund der Berufung sind das anhaltende Wachstum, die geschäftliche Entwicklung und die organisatorischen Veränderungen der vergangenen Jahre „hin zu einer nachhaltigen, agilen und zukunftssicheren Organisation“, wie d.velop in einer Pressemitteilung erklärte. Im Rahmen ihrer internationalen und auf verschiedene Branchen ausgerichteten Wachstumsstrategie hat die d.velop AG in den vergangenen Jahren ein Managementteam aus den eigenen Reihen aufgebaut, um damit auf die Herausforderungen der Zukunft vorbereitet zu sein. Die Erweiterung des Vorstands über einen Auswahlprozess sei vor diesem Hintergrund ein logischer und konsequenter Schritt gewesen.

Dr. Helmut Bäumer, Aufsichtsratsvorsitzender der d.velop AG: „Der Aufsichtsrat war von Anfang an in die Entscheidungsfindung bezüglich der Erweiterung des Vorstands eingebunden. Die Ernennung wird von ihm einstimmig begrüßt. Wir durften Rainer Hehmann und Sebastian Evers bereits in unseren Sitzungen näher kennenlernen und sind davon überzeugt, dass sie beide d.velop engagiert und mit Empathie weiter voranbringen. Wir freuen uns auf eine langfristige Zusammenarbeit mit ihnen.“

Christoph Pliete, Gründer, CEO und Vorstandsvorsitzender der d.velop AG, sieht das Unternehmen durch die Erweiterung optimal aufgestellt: „Ich freue mich auf die gemeinsame Arbeit in diesem erweiterten und gleichzeitig verjüngten Kreis. Mit ihrer Expertise werden Rainer vor allem im Bereich der technologischen Entwicklung und Sebastian in Vertrieb und Marketing auch in ihrer neuen Funktion als Vorstände für unser Unternehmen wichtige Impulse setzen. Wir sind sicher, dass wir mit ihrer Berufung eine zusätzliche entscheidende Weichenstellung für die zukunftssichere Positionierung der d.velop-Gruppe vorgenommen haben.“

Mario Dönnebrink, Vorstand und CEO der d.velop AG, ergänzt: „Beide haben den Erfolg und die Strategie des Unternehmens schon in den vergangenen Jahren maßgeblich geprägt. Wir wissen um ihre starke Identifikation mit d.velop und sind daher sehr glücklich über ihre Berufung in den Vorstand.“

Zu den Personen:

Sebastian Evers (Jahrgang 1982), ist seit 2010 bei der d.velop AG beschäftigt und verantwortete bis 2015 den Bereich New Business, bevor er als Director Corporate Sales mit Prokura und schließlich ab 2018 als Chief Marketing Officer mit der Verantwortung der beiden Bereiche Vertrieb und Marketing betraut wurde. Evers studierte Betriebswirtschaftslehre und kennt vor allem aus seiner Zeit als Softwareentwickler auch die Herausforderungen von Unternehmen und Organisationen bei der Digitalisierung aus eigener Erfahrung.

Seit 2009 war Rainer Hehmann (Jahrgang 1970) bei der d.velop AG zunächst für das Product Management verantwortlich und entwickelte die Roadmap für weichenstellende Innovationen. 2016 übernahm er als Director Corporate Product Development auch die Entwicklungsleitung der d.velop und verantwortet seit 2018 den gesamten Entwicklungs- und Technologiebereich als Chief Technology Officer. Hehmann hat einen Abschluss als Diplom-Psychologe und ist von Jugend an als Programmierer und IT-Unternehmer aktiv. Über Stationen in der Managementberatung, in Führungspositionen und als strategischer Product Manager bei einem ERP-Softwarehersteller konnte er Erfahrungen im Bereich Produktinnovation, Technologietrends und Leadership aufbauen.

Weitere Interessante
Artikel

Enschede – die „deutscheste Stadt der Niederlande“ – nimmt Abschied von ihrem Bürgermeister. Onno van Veldhuizen stellt sich nicht noch einmal zur Wahl und mit ihm geht ein echter Botschafter der…

Jetzt lesen

Münster – Der neue Nachhaltigkeitsausschuss der Industrie- und Handelskammer (IHK) Nord Westfalen hat seine Arbeit aufgenommen. Das Gremium will „einen spürbaren Beitrag leisten“, um die…

Jetzt lesen

Münster – Essbare Kaffeebecher und Treppengeländer aus dem 3D-Drucker – das sind zwei Ideen, für die Absolventinnen und Absolventen der FH Münster das Exist-Gründerstipendium bekommen haben. Ein Jahr…

Jetzt lesen