Blick über die Grenze und zurück

Enschede – die „deutscheste Stadt der Niederlande“ – nimmt Abschied von ihrem Bürgermeister. Onno van Veldhuizen stellt sich nicht noch einmal zur Wahl und mit ihm geht ein echter Botschafter der euregionalen Zusammenarbeit vom Feld. Mit einer zweisprachigen Live-Sendung wollen der niederländische Sender 1Twente und Wirtschaft aktuell am Dienstag, 14. September, 17 bis 18 Uhr, gemeinsam mit Onno van Veldhuizen und verschiedenen Wegbegleitern auf seine Arbeit in der Grenzregion und den aktuellen Stand der deutsch-niederländischen Zusammenarbeit schauen.

Im Laufe seiner gesamten Amtszeit war es für Onno van Veldhuizen eines der wichtigsten Ziele, vorhandene Barrieren zwischen Deutschland und den Niederlanden abzubauen. Im Rahmen der Sendung wollen 1Twente und Wirtschaft aktuell von ihm erfahren, wie er diese Zeit erlebt hat, wie er den Stand der grenzübergreifenden Zusammenarbeit heute bewertet und welche Perspektive er für die Zusammenarbeit in der Euregio sieht.

Unterstützung bekommt er dabei im Rahmen der Sendung von langjährigen Wegbegleitern wie Borkens Landrat Kai Zwicker, dem Rektor der Uni Münster, Johannes Wessels, dem ehemaligen deutschen Botschafter in den Niederlanden, Dirk Brengelmann, dem Haaksbergener Bürgermeister Rob Welten und dem Bürgermeister von Winterswijk, Joris Bengevoord.

Für 1Twente und Wirtschaft aktuell ist das ein willkommener Anlass, sich auf einem Feld auszuprobieren, das aus Sicht beider Verlage große Potenziale bietet: die grenzübergreifende Medienberichterstattung. In diesem Trailer-Video sprechen die beiden Redaktionsleiter Henk ten Harkel (1Twente) und Michael Terhörst (Wirtschaft aktuell) über die Live-Sendung am Dienstag, die ein erster Schritt in diese Richtung sein könnte, und sie zeigen die Chancen auf, die sich im Rahmen einer grenzübergreifenden Berichterstattung für die Menschen in der Grenzregion ergeben könnten.

Zum Hintergrund:

Die Sendung mit Onno van Veldhuizen findet zweisprachig statt. Sie wird am Dienstag live aus dem 1Twente-Studio in Enschede übertragen und im Nachgang auch bei Wirtschaft aktuell im Stream zu sehen sein. Durch die Sendung führen wird ein deutsch-niederländisches Moderations-Duo: Niels Veurink van 1Twente und Christoph Almering, Geschäftsführer der EUREGIO.

Weitere Interessante
Artikel

Münster – Der neue Nachhaltigkeitsausschuss der Industrie- und Handelskammer (IHK) Nord Westfalen hat seine Arbeit aufgenommen. Das Gremium will „einen spürbaren Beitrag leisten“, um die…

Jetzt lesen

Münster – Essbare Kaffeebecher und Treppengeländer aus dem 3D-Drucker – das sind zwei Ideen, für die Absolventinnen und Absolventen der FH Münster das Exist-Gründerstipendium bekommen haben. Ein Jahr…

Jetzt lesen

Münster – Der Hersteller basischer Körperpflegeprodukte P. Jentschura investiert am Unternehmenssitz in Münster und schafft neue Arbeitsplätze: Gemeinsam mit Vertretern aus Politik und Wirtschaft…

Jetzt lesen