Landkreis Osnabrück

Berufsorientierung im Handwerk: 2.000 Schüler bei „Kompass“

Osnabrück – Bei der Berufsorientierungsmesse „Kompass“ der Handwerkskammer Osnabrück-Emsland-Grafschaft Bentheim und der Kreishandwerkerschaft Osnabrück haben sich rund 2.000 Schülerinnen und Schüler aus 30 Schulen in den Lehrwerkstätten und auf dem Gelände des BTZ Osnabrück über eine Ausbildung und einen Karriereweg im Handwerk informiert.

Kammerpräsident Reiner Möhle (rechts) und Kreishandwerksmeister Siegward Schneider eröffneten die Ausbildungsmesse „Kompass – finde dein Handwerk“ auf dem Gelände der Handwerkskammer. Foto: HWK

Anzeige

Zwei Tage lang erkundeten die Jugendlichen aus den achten bis elften Klassen von 30 Schulen aus dem Landkreis und der Stadt Osnabrück in kleinen Gruppen das Ausstellungsgelände und probierten gewerketypische Tätigkeiten an den verschiedenen Innungsständen aus. Hingucker waren die Großmaschinen der Land- und Baumaschinenmechatroniker sowie die Lkw auf dem Freigelände. 24 Gewerke, darunter zum Beispiel Augenoptiker und Zweiradmechatroniker, präsentierten sich auf dem Gelände der Handwerkskammer, auf dem eine kleine Zeltstadt aufgebaut war. 

„Die Lehrerinnen und Lehrer hatten im Vorfeld in Zusammenarbeit mit den Expertenteams der Kreishandwerkerschaft Osnabrück und der Handwerkskammer ihre Klassen ausgezeichnet vorbereitet, sodass die Schülerinnen und Schüler schon mit detaillierten Vorinformationen sich über das jeweilige Handwerk, was sie besonders interessierte, informieren konnten“, lobte Goran Miladinovic, Fachbereichsleiter Berufsbildung bei der Handwerkskammer. 

Viele Gewerke wurden von Auszubildenden der jeweiligen Handwerksbetriebe präsentiert, die bis vor Kurzem ebenfalls noch die Schulbank gedrückt hatten. Dadurch sollte den Schülerinnen und Schülern der Kontakt leichter fallen. „Wir müssen uns professionell, aber auch authentisch und sympathisch präsentieren, um Interesse bei der Nachwuchsgeneration zu wecken, damit wir in ein paar Jahren Bewerbungen für Praktika und Ausbildungsplätze im Handwerk auf den Tisch bekommen“, erklärt Siegward Schneider, Kreishandwerksmeister der Kreishandwerkerschaft Osnabrück, der zudem die Zusammenarbeit mit den Innungen hervorhob, die die Stände mit dem Fachpersonal ihrer Mitgliedsbetriebe besetzt hatten: „Nur durch die konzertierte Aktion aller Handwerksorganisationen kann es uns gelingen, den Fachkräftebedarf zu minimieren.“ 

Die Ausbildungsmesse „Kompass – finde dein Handwerk“ sei dafür ein wichtiger Baustein in dem Bemühen, die junge Generation für das Handwerk und seine Karrieremöglichkeiten zu interessieren. „Die vielen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der regionalen Handwerksorganisationen haben mit ‚Kompass‘ eine klasse Berufsorientierungsmesse mit Handwerk zum Anfassen organisiert und optimale Bedingungen für die handwerkliche Berufsorientierung geschaffen“, so das Fazit von Kammerpräsident Reiner Möhle. 

Artikel teilen