Assmann fertigt Möbel für James-Bond-Film

Osnabrücker Land
Assmann hat Büromöbel für die Einrichtung des MI6-Geheimdienst-Sets im neuen James-Bond-Film gefertigt. Foto: Assmann

Melle – Wer den neuen James-Bond-Film „Keine Zeit zu sterben“ im Kino schaut, der wird darin auch ein Stück Osnabrücker Land wiederfinden: Der Büromöbelhersteller Assmann aus Melle hat insgesamt 40 Büromöbel und Einrichtungslösungen für die Ausstattung des MI6-Geheimdienst-Sets geliefert.

Assmann hat unter anderem multifunktionale Rollcontainer, Schreibtische mit optisch schwebender Tischplatte sowie ein Stauraumsystem für den James-Bond-Film produziert. Passend zur Kulisse wurden die Möbel mit Nussbaum- und Kirsche-Malaga-Dekor sowie anthrazit- und schieferfarbenen Oberflächen gefertigt.

Weitere Interessante
Artikel

Münster – Dr. Robert Zeidler ist zum Vorstandsvertreter der Sparkasse Münsterland Ost ernannt worden. Der Verwaltungsrat des Kreditinstituts hatte dem 45-Jährigen sein Vertrauen ausgesprochen und den…

Jetzt lesen

Sassenberg – Der technotrans-Konzern mit Hauptsitz in Sassenberg hat das erste Halbjahr 2022 mit einem deutlichen Umsatz- und Ergebniswachstum abgeschlossen. Der Konzernumsatz belief sich auf 113,9…

Jetzt lesen

Bocholt – Dr. Magnus Ekerot, derzeit Senior Vice President bei Bosch Security and Safety Systems, wechselt als CEO und Vorsitzender des Vorstands zum Telekommunikationshersteller Gigaset in Bocholt.…

Jetzt lesen