Assmann fertigt Möbel für James-Bond-Film

Osnabrücker Land
Assmann hat Büromöbel für die Einrichtung des MI6-Geheimdienst-Sets im neuen James-Bond-Film gefertigt. Foto: Assmann

Melle – Wer den neuen James-Bond-Film „Keine Zeit zu sterben“ im Kino schaut, der wird darin auch ein Stück Osnabrücker Land wiederfinden: Der Büromöbelhersteller Assmann aus Melle hat insgesamt 40 Büromöbel und Einrichtungslösungen für die Ausstattung des MI6-Geheimdienst-Sets geliefert.

Assmann hat unter anderem multifunktionale Rollcontainer, Schreibtische mit optisch schwebender Tischplatte sowie ein Stauraumsystem für den James-Bond-Film produziert. Passend zur Kulisse wurden die Möbel mit Nussbaum- und Kirsche-Malaga-Dekor sowie anthrazit- und schieferfarbenen Oberflächen gefertigt.

Weitere Interessante
Artikel

Osnabrück – Hellmann Worldwide Logistics wird in diesem Jahr 150 Jahre alt. Das Unternehmen wurde 1871 in Osnabrück als 1-Mann-Betrieb von Carl Heinrich Hellmann mit einem Pferdefuhrwerk gegründet –…

Jetzt lesen

Düsseldorf/Münsterland – Die zehn Finalisten für den Gründerpreis NRW stehen fest. Darunter sind auch zwei Unternehmen aus dem Münsterland: der App-Entwickler clockin aus Münster und das Unternehmen…

Jetzt lesen

Rheine – Ein Kochtopf gefüllt mit aktuellen Dokumenten diente als Symbol für den Baubeginn des neuen Betriebsrestaurants „Eat“ am apetito-Hauptstandort in Rheine. Die Inhaberfamilie des…

Jetzt lesen