December 14, 2019

Merkliste

Lesenswert
Genehmigungsverfahren: zu kompliziert und langwierig?

Wer schon einmal einen Genehmigungs- oder Änderungsantrag für eine Anlage gestellt hat, die unter das Bundesimmissionsschutzgesetz ...  

Schutz vor SPAM: Das ist wichtig

SPAM - sie sind nervig und zumeist unerwünscht, sie behindern die Alltagsarbeit in den Unternehmen. Im Jahr können die Spammer damit ...  

Verjährungsfalle Gewährleistungsbürgschaft

Eigentlich sollte die Gewährleistungsbürgschaft eine sichere Angelegenheit sein. Nach Ansicht von Rechtsanwalt Otto Lieber von der ...  

Zeigen, was man hat – aber wie?

Jeder kennt sie. Kaum einer will sie. Aber viele brauchen sie, denn wirklich alle lassen sich – bewusst oder unbewusst – von ihr ...  

Internet-Werberecht: Das sind die Fallen

Immer mehr Unternehmen nutzen das Internet, um für sich, ihre Produkte und Dienstleistungen zu werben, oder um online Waren zu ...  

Bilanzieren Sie Ihre Kreativität

Die kontinuierliche Verbesserung der unternehmerischen Strukturen, der eigenen Produkte und Dienstleistungen ist für den Erhalt der ...  

Existenzgründung will auch steuerlich gut durchdacht sein

Das Interesse am Thema „Existenzgründung“ ist nach wie vor groß, gute Ideen sind vorhanden. Dass der Weg in die Unternehmerschaft aber ...  

Tipps für den „Steuerdschungel“

Das deutsche Steuerrecht ändert sich rasant. Aufgrund der zahlreichen Klageverfahren bei Finanzgerichten oder beim Bundesfinanzhof ...  

Chaos auf dem Bau: Das muss der Handwerker beachten

Ein Hauptproblem am Bau ist der immer bestehende Zeitdruck. Viel zu häufig versprechen der Architekt oder das Bauplanungsbüro dem ...  

Hülsta: Investor übernimmt

Stadtlohn – Die Hüls-Unternehmensgruppe hat einen neuen Chef und Hauptgesellschafter: Dr. Thomas C. Knecht beteiligt sich über ein Management-Buy-In als geschäftsführender Gesellschafter sowie als größter Einzelgesellschafter an dem Stadtlohner Möbelhersteller. Das teilte das Unternehmen jetzt in einer Presseerklärung mit. Über den Kaufpreis haben die Vertragsparteien Stillschweigen vereinbart.

„Mit Dr. Knecht hat hülsta nunmehr in einem intensiven Auswahlprozess nach ausführlichen Beratungen mit diversen interessierten Branchen- und Finanzinvestoren den strategischen Partner gefunden, der die Premiummarke hülsta engagiert weiterentwickeln will“, erklärt Ludwig Hüls stellvertretend für die Familiengesellschafter.
 
Das Unternehmen hatte bereits im vergangenen Herbst nach dem Verkauf der Tochterunternehmen Rolf Benz, Parador, Loddenkemper und Femira sowie der Schließung der Firma Halco angekündigt, Gespräche mit potenziellen Kooperationspartnern zu suchen, um den Restrukturierungsprozess voranzubringen, weiteres Wachstumspotenzial zu erschließen und auch die Internationalisierung zu forcieren.

Knecht löst den bisherigen Geschäftsführer Paul Jähn ab und übernimmt seinen Aufgaben- und Verantwortungsbereich als CEO. „Ich bin von dem Potenzial und der Strahlkraft der Marke hülsta fest überzeugt und wir werden als Team die nächsten Entwicklungs- und Wachstumsschritte selbst operativ verantworten“, betont Knecht.

Mittwoch, 14. August 2019
Drucken Versenden Permalink Merken