Tue Nov 21 22:00:33 CET 2017

Merkliste

Lesenswert
Hygiene oberstes Gebot

Egal, ob es die Schweinegrippe ist oder Influenza. Zum Winter ist die Gesundheit der Mitarbeiter eines Unternehmens ein besonders hohes ...  

Genehmigungsverfahren: zu kompliziert und langwierig?

Wer schon einmal einen Genehmigungs- oder Änderungsantrag für eine Anlage gestellt hat, die unter das Bundesimmissionsschutzgesetz ...  

Schutz vor SPAM: Das ist wichtig

SPAM - sie sind nervig und zumeist unerwünscht, sie behindern die Alltagsarbeit in den Unternehmen. Im Jahr können die Spammer damit ...  

Wenn Arbeit krank macht

Im Arbeitsalltag fallen sie zunächst fast nie negativ auf. Im Gegenteil: Sie wirken engagiert, motiviert und auch die eine oder andere ...  

Verjährungsfalle Gewährleistungsbürgschaft

Eigentlich sollte die Gewährleistungsbürgschaft eine sichere Angelegenheit sein. Nach Ansicht von Rechtsanwalt Otto Lieber von der ...  

Zeigen, was man hat – aber wie?

Jeder kennt sie. Kaum einer will sie. Aber viele brauchen sie, denn wirklich alle lassen sich – bewusst oder unbewusst – von ihr ...  

Motivation ohne Incentives – geht das?

Die Motivation ihrer Mitarbeiter liegt vielen Unternehmern am Herzen. Die Frage lautet aber immer wieder: Wie motiviere ich meine ...  

Internet-Werberecht: Das sind die Fallen

Immer mehr Unternehmen nutzen das Internet, um für sich, ihre Produkte und Dienstleistungen zu werben, oder um online Waren zu ...  

Ein schmaler Grat

Stadtlohn - Sie tun es alle, egal, ob Chef oder Angestellter, ob Handwerker oder Bürohengst, ob Millionär oder Ein-Euro-Jobber. Sie ...  

Zwischen den Stühlen

Sie sollen ihren „Laden“ im Griff haben, das Beste aus ihren Mitarbeitern herausholen und somit maßgeblich zum Erfolg des Unternehmens ...  

Bilanzieren Sie Ihre Kreativität

Die kontinuierliche Verbesserung der unternehmerischen Strukturen, der eigenen Produkte und Dienstleistungen ist für den Erhalt der ...  

Existenzgründung will auch steuerlich gut durchdacht sein

Das Interesse am Thema „Existenzgründung“ ist nach wie vor groß, gute Ideen sind vorhanden. Dass der Weg in die Unternehmerschaft aber ...  

Generationenwechsel aus Nachfolgersicht

Die Sicherung der Unternehmensnachfolge gehört zu den wichtigsten unternehmerischen Herausforderungen. Über die Kernaussagen einer ...  

Verlustausgleich: zwischen Freud und Leid

Ein Unternehmer zeichnet sich vor allem dadurch aus, dass er Initiative ergreift und das Risiko seiner Tätigkeit trägt. Doch wer viel ...  

Vorsicht, Insolvenzfalle

Geht ein Unternehmen in die Insolvenz, erhalten immer häufiger auch Werkunternehmer, die mit dem insolventen Auftraggeber ...  

Tipps für den „Steuerdschungel“

Das deutsche Steuerrecht ändert sich rasant. Aufgrund der zahlreichen Klageverfahren bei Finanzgerichten oder beim Bundesfinanzhof ...  

Chancen in den Niederlanden erkennen und nutzen

Für deutsche Unternehmen gibt es eine Vielzahl guter Gründe, auf dem niederländischen Nachbarmarkt grenzüberschreitend tätig zu werden. ...  

Chaos auf dem Bau: Das muss der Handwerker beachten

Ein Hauptproblem am Bau ist der immer bestehende Zeitdruck. Viel zu häufig versprechen der Architekt oder das Bauplanungsbüro dem ...  

„Wirtschaft trifft Watzke“ – das Rückspiel

Senden - Am 14. Oktober 2013 heißt es bereits zum fünften Mal: „Wirtschaft trifft …“. Zusammen mit der Sparkasse Westmünsterland lädt Wirtschaft aktuell dafür einen alten Bekannten ins Münsterland ein: Auf vielfachen Wunsch wird erneut Hans-Joachim Watzke als prominenter Gast des Abends im Interview mit Moderator Christoph Almering Rede und Antwort stehen.

Beim Rückspiel von „Wirtschaft trifft“ ist BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke dieses Mal zu Gast in der Steverhalle in Senden.
Foto: BVB
Schon im November 2011 hatte der vorsitzende Geschäftsführer des Fußballbundesligisten Borussia Dortmund den 350 Gästen bei „Wirtschaft trifft …“ einen überaus kurzweiligen Abend in Stadtlohn beschert. Im Herbst kommt es nun im Kreis Coesfeld zum „Rückspiel“ vor neuer Kulisse in der Steverhalle Senden. „2011 hat uns Hans-Joachim Watzke mit interessanten Anekdoten und fundierten Analysen einen seltenen Einblick hinter die Kulissen des professionellen Fußballs und der dazugehörigen Wirtschafts-Maschinerie gegeben. Alte Themen aufwärmen wollen wir aber nicht: Schließlich hat sich seit der ersten Veranstaltung sportlich und wirtschaftlich einiges beim BVB getan, sodass wir uns auf einen interessanten Abend mit vielen Neuigkeiten freuen dürfen“, erklärt Wirtschaft-aktuell-Redaktionsleiter Michael Terhörst.

Mit der Teilnahme am Champions-League-Finale ist der BVB sportlich in die europäischen Spitze zurückgekehrt. In der neuen Bundesligasaison hat der Verein ebenfalls einen Traumstart hingelegt, indem er den vereinseigenen Rekord von fünf Auftakt-Siegen geknackt hat. Wieder einmal zeichnet sich ein spannender Zweikampf mit dem FC Bayern ab – ein Duell auf Augenhöhe, wie selbst Bayern-Funktionäre zähneknirschend einräumen. Denn auch wirtschaftlich nähert sich der BVB mit starken Bilanzen den Bayern immer stärker an: In der Sommerpause hat der Verein so immerhin den teuersten Transfer der eigenen Geschichte tätigen können. Für 27,5 Millionen Euro wurde Henrich Mchitarjan vom ukrainischen Meister Schachtjor Donezk als Nachfolger für Mario Götze verpflichtet, der seinerseits für 37 Millionen Euro zu den Bayern gewechselt war. Beide Transfers geben einen Eindruck von den Dimensionen, mit denen der Geschäftsmann Hans-Joachim Watzke in seinem Unternehmen BVB zu tun hat. Dabei sind die Transfers nur die offensichtlichste Facette des Millionengeschäftes. Längst haben TV-Gelder, Sponsoring und andere Marketingeinnahmen den traditionellen Ticketverkauf als Haupteinnahmequelle abgelöst. Darüber und über andere Entwicklungen im modernen Fußball wollen wir mit Hans-Joachim Watzke sprechen.

Wie immer bei „Wirtschaft trifft…“ wird es vor und nach dem Interview die Möglichkeit geben, bei einem kleinen Imbiss in entspannter Atmosphäre mit den Unternehmern und Entscheidern aus der Region ins Gespräch zu kommen.

Von Anja Wittenberg Montag, 7. Oktober 2013
Drucken Versenden Kommentar an Autor Permalink Merken