December 2, 2020

Merkliste

Lesenswert
Genehmigungsverfahren: zu kompliziert und langwierig?

Wer schon einmal einen Genehmigungs- oder Änderungsantrag für eine Anlage gestellt hat, die unter das Bundesimmissionsschutzgesetz ...  

Schutz vor SPAM: Das ist wichtig

SPAM - sie sind nervig und zumeist unerwünscht, sie behindern die Alltagsarbeit in den Unternehmen. Im Jahr können die Spammer damit ...  

Verjährungsfalle Gewährleistungsbürgschaft

Eigentlich sollte die Gewährleistungsbürgschaft eine sichere Angelegenheit sein. Nach Ansicht von Rechtsanwalt Otto Lieber von der ...  

Zeigen, was man hat – aber wie?

Jeder kennt sie. Kaum einer will sie. Aber viele brauchen sie, denn wirklich alle lassen sich – bewusst oder unbewusst – von ihr ...  

Internet-Werberecht: Das sind die Fallen

Immer mehr Unternehmen nutzen das Internet, um für sich, ihre Produkte und Dienstleistungen zu werben, oder um online Waren zu ...  

Bilanzieren Sie Ihre Kreativität

Die kontinuierliche Verbesserung der unternehmerischen Strukturen, der eigenen Produkte und Dienstleistungen ist für den Erhalt der ...  

Existenzgründung will auch steuerlich gut durchdacht sein

Das Interesse am Thema „Existenzgründung“ ist nach wie vor groß, gute Ideen sind vorhanden. Dass der Weg in die Unternehmerschaft aber ...  

Tipps für den „Steuerdschungel“

Das deutsche Steuerrecht ändert sich rasant. Aufgrund der zahlreichen Klageverfahren bei Finanzgerichten oder beim Bundesfinanzhof ...  

Chaos auf dem Bau: Das muss der Handwerker beachten

Ein Hauptproblem am Bau ist der immer bestehende Zeitdruck. Viel zu häufig versprechen der Architekt oder das Bauplanungsbüro dem ...  

Erste digitale Ausbildungsmesse fürs Emsland

Emsland - Viele Schüler stehen aufgrund der Corona-Pandemie vor dem Problem, dass Angebote zur Berufsorientierung zurzeit nicht oder nur teilweise stattfinden. Die Ems-Achse hat das zum Anlass genommen, um gemeinsam mit der Agentur für Arbeit, dem Landkreis Emsland, der Industrie- und Handelskammer Osnabrück und den Kreishandwerkerschaften Aschendorf-Hümmling und Emsland Mitte-Süd, eine digitale Ausbildungsmesse zu konzeptionieren. Vom 24. bis zum 26. September findet das Event unter dem Titel „55 Stunden Zukunft“ statt.

Sich online über Ausbildungsberufe und -betriebe informieren – das können Schüler vom 24. bis zum 26. September bei der ersten digitalen Ausbildungsmesse im Emsland.
Foto/Quelle: Ems-Achse

Der Name ist Programm: Schüler können im Rahmen der digitalen Ausbildungsmesse über 55 Stunden an einem abwechslungsreichen und informativen Programm teilnehmen. Arbeitgeber aus der Region präsentieren sich mit einem digitalen Messeauftritt und zeigen, welche spannenden Berufe Jugendliche bei ihnen lernen können. Die Hochschulen in Lingen und Emden stellen vor, welche Studiengänge auf die Schulabsolventen warten. Auszubildende berichten über ihre eigenen Erfahrungen bei der Suche nach einer geeigneten Ausbildungsstelle und ihren beruflichen Alltag.

Als Basis für die Messestände werden die Unternehmensprofile auf Homepage der Ems-Achse genutzt. Die Plattform nutzen bereits rund 1.300 Arbeitgeber.

Jeder Arbeitgeber, der im Emsland nach Auszubildenden für dieses oder nächstes Jahr sucht, kann Aussteller bei „55 Stunden Zukunft“ werden.

Als Teil der Fachkräfteinitiative „Job-Chance Ems-Achse“ wird das Projekt mit Mitteln des Europäischen Sozialfonds gefördert.

Weitere Infos und Anmeldung unter www.55-stunden-zukunft.de

Donnerstag, 3. September 2020
Drucken Versenden Permalink Merken