November 22, 2019

Merkliste

Lesenswert
Genehmigungsverfahren: zu kompliziert und langwierig?

Wer schon einmal einen Genehmigungs- oder Änderungsantrag für eine Anlage gestellt hat, die unter das Bundesimmissionsschutzgesetz ...  

Schutz vor SPAM: Das ist wichtig

SPAM - sie sind nervig und zumeist unerwünscht, sie behindern die Alltagsarbeit in den Unternehmen. Im Jahr können die Spammer damit ...  

Verjährungsfalle Gewährleistungsbürgschaft

Eigentlich sollte die Gewährleistungsbürgschaft eine sichere Angelegenheit sein. Nach Ansicht von Rechtsanwalt Otto Lieber von der ...  

Zeigen, was man hat – aber wie?

Jeder kennt sie. Kaum einer will sie. Aber viele brauchen sie, denn wirklich alle lassen sich – bewusst oder unbewusst – von ihr ...  

Internet-Werberecht: Das sind die Fallen

Immer mehr Unternehmen nutzen das Internet, um für sich, ihre Produkte und Dienstleistungen zu werben, oder um online Waren zu ...  

Bilanzieren Sie Ihre Kreativität

Die kontinuierliche Verbesserung der unternehmerischen Strukturen, der eigenen Produkte und Dienstleistungen ist für den Erhalt der ...  

Existenzgründung will auch steuerlich gut durchdacht sein

Das Interesse am Thema „Existenzgründung“ ist nach wie vor groß, gute Ideen sind vorhanden. Dass der Weg in die Unternehmerschaft aber ...  

Tipps für den „Steuerdschungel“

Das deutsche Steuerrecht ändert sich rasant. Aufgrund der zahlreichen Klageverfahren bei Finanzgerichten oder beim Bundesfinanzhof ...  

Chaos auf dem Bau: Das muss der Handwerker beachten

Ein Hauptproblem am Bau ist der immer bestehende Zeitdruck. Viel zu häufig versprechen der Architekt oder das Bauplanungsbüro dem ...  

Deutsche Glasfaser: 100 neue Arbeitsplätze

Borken - Das Band ist durchschnitten und die neuen Büroräume bereit für die Betriebsaufnahme: Neben den vorhandenen Deutsche Glasfaser Standorten im Bürogebäude ‚Am Kuhm‘ sowie den beiden Adressen in der ‚Ostlandstraße‘ stehen nun weitere Büroflächen im ‚Kettelhack Karree‘ in Borken zur Verfügung. Dadurch schafft Deutsche Glasfaser Platz für insgesamt etwa 100 neue Arbeitsplätze in der Stadt.

Haben die neuen Büroräume der deutschen Glasfaser feierlich eröffnet (von links): Landrat Dr. Kai Zwicker, Uwe Nickl (Deutsche Glasfaser), Hendrik Wüst (NRW-Verkehrsminister), Mechtild Schulze-Hessing (Bürgermeisterin Borken)
Foto/Quelle: Deutsche Glasfaser

Zu diesem Anlass kam NRW-Verkehrsminister Hendrik Wüst und feierte gemeinsam mit den Bürgerinnen und Bürgern, der Mitarbeiterschaft, dem Landrat des Kreises Borken und Bürgermeisterin Mechtild Schulze Hessing die Büroeröffnung. Gleich neben dem Hauptgebäude hat Deutsche Glasfaser im März 2019 zwei Etagen im Neubau des Kettelhack Karrees angemietet, saniert und moderne, offene Arbeitsplätze eingerichtet. Parallel dazu wurden die vorhandenen Räume im Bürogebäude Am Kuhm umgebaut und modernisiert, sodass Raum für insgesamt etwa 100 neue Büroarbeitsplätze zur Verfügung steht.

„Deutsche Glasfaser hat in den vergangenen Jahren gezeigt, wie man die Digitalisierung in Deutschland voranbringen kann. Ihr Ansatz einer Kombination aus privatwirtschaftlichem, gefördertem Ausbau und der Stärkung bürgerlicher Eigeninitiativen ist sympathisch und unterstützenswert“, verdeutlichte Hendrik Wüst, Minister für Verkehr des Landes Nordrhein-Westfalen, bei der Eröffnung der neuen Büroräume.

Bürgermeister Mechtild Schulze Hessing betonte: „Wir freuen uns, dass die Deutsche Glasfaser sich entschieden hat, in unserer Stadt weiter zu wachsen. Neue moderne Arbeitsplätze in einer Zukunftsbranche machen die Stadt nicht nur zu einem Anziehungspunkt hochqualifizierter Fachkräfte, sondern stärken auch den Wirtschaftsstandort Borken insgesamt.“ Deutsche Glasfaser baut auch in Borken selbst aktuell ein Glasfasernetz aus: Gemeinsam mit der Stadt, den Stadtwerken und der Bürgerinitiative unterstützt Deutsche Glasfaser unter anderem mit dem Netzausbau in Gemen das Ziel, Borken flächendeckend mit einem reinen Glasfasernetz zu versorgen.




 

Freitag, 5. Juli 2019
Drucken Versenden Permalink Merken