Tue Nov 21 22:03:28 CET 2017

Merkliste

Lesenswert
Hygiene oberstes Gebot

Egal, ob es die Schweinegrippe ist oder Influenza. Zum Winter ist die Gesundheit der Mitarbeiter eines Unternehmens ein besonders hohes ...  

Genehmigungsverfahren: zu kompliziert und langwierig?

Wer schon einmal einen Genehmigungs- oder Änderungsantrag für eine Anlage gestellt hat, die unter das Bundesimmissionsschutzgesetz ...  

Schutz vor SPAM: Das ist wichtig

SPAM - sie sind nervig und zumeist unerwünscht, sie behindern die Alltagsarbeit in den Unternehmen. Im Jahr können die Spammer damit ...  

Wenn Arbeit krank macht

Im Arbeitsalltag fallen sie zunächst fast nie negativ auf. Im Gegenteil: Sie wirken engagiert, motiviert und auch die eine oder andere ...  

Verjährungsfalle Gewährleistungsbürgschaft

Eigentlich sollte die Gewährleistungsbürgschaft eine sichere Angelegenheit sein. Nach Ansicht von Rechtsanwalt Otto Lieber von der ...  

Zeigen, was man hat – aber wie?

Jeder kennt sie. Kaum einer will sie. Aber viele brauchen sie, denn wirklich alle lassen sich – bewusst oder unbewusst – von ihr ...  

Motivation ohne Incentives – geht das?

Die Motivation ihrer Mitarbeiter liegt vielen Unternehmern am Herzen. Die Frage lautet aber immer wieder: Wie motiviere ich meine ...  

Internet-Werberecht: Das sind die Fallen

Immer mehr Unternehmen nutzen das Internet, um für sich, ihre Produkte und Dienstleistungen zu werben, oder um online Waren zu ...  

Ein schmaler Grat

Stadtlohn - Sie tun es alle, egal, ob Chef oder Angestellter, ob Handwerker oder Bürohengst, ob Millionär oder Ein-Euro-Jobber. Sie ...  

Zwischen den Stühlen

Sie sollen ihren „Laden“ im Griff haben, das Beste aus ihren Mitarbeitern herausholen und somit maßgeblich zum Erfolg des Unternehmens ...  

Bilanzieren Sie Ihre Kreativität

Die kontinuierliche Verbesserung der unternehmerischen Strukturen, der eigenen Produkte und Dienstleistungen ist für den Erhalt der ...  

Existenzgründung will auch steuerlich gut durchdacht sein

Das Interesse am Thema „Existenzgründung“ ist nach wie vor groß, gute Ideen sind vorhanden. Dass der Weg in die Unternehmerschaft aber ...  

Generationenwechsel aus Nachfolgersicht

Die Sicherung der Unternehmensnachfolge gehört zu den wichtigsten unternehmerischen Herausforderungen. Über die Kernaussagen einer ...  

Verlustausgleich: zwischen Freud und Leid

Ein Unternehmer zeichnet sich vor allem dadurch aus, dass er Initiative ergreift und das Risiko seiner Tätigkeit trägt. Doch wer viel ...  

Vorsicht, Insolvenzfalle

Geht ein Unternehmen in die Insolvenz, erhalten immer häufiger auch Werkunternehmer, die mit dem insolventen Auftraggeber ...  

Tipps für den „Steuerdschungel“

Das deutsche Steuerrecht ändert sich rasant. Aufgrund der zahlreichen Klageverfahren bei Finanzgerichten oder beim Bundesfinanzhof ...  

Chancen in den Niederlanden erkennen und nutzen

Für deutsche Unternehmen gibt es eine Vielzahl guter Gründe, auf dem niederländischen Nachbarmarkt grenzüberschreitend tätig zu werden. ...  

Chaos auf dem Bau: Das muss der Handwerker beachten

Ein Hauptproblem am Bau ist der immer bestehende Zeitdruck. Viel zu häufig versprechen der Architekt oder das Bauplanungsbüro dem ...  

Neuer Leitfaden für Gesundheitsmanagement

Dülmen – Yoga in der Mittagspause oder Nordic Walking nach Feier-abend: In vielen Unternehmen im Kreis Coesfeld wird das Thema Ge-sundheit und betriebliches Gesundheitsmanagement besonders mit Blick auf die Fachkräftesicherung immer wichtiger. Gesundheit der Mitarbeiter mit passgenauen Maßnahmen und – wenn nötig – mit professioneller Hilfe fördern, das ist auch das Ziel des neuen Leitfadens „Betriebliches Gesundheitsmanagement“. In Zusammenarbeit mit dem Fachbereich „Oecotrophologie – Facitlity Management“ der Fachhochschule Münster hat die wfc Wirtschaftsförderung Kreis Coesfeld eine Broschüre für das Betriebliche Gesundheitsmanagement (BGM) herausgebracht.

Haben den Leitfaden Betriebliches Gesundheitsmanagement (BGM) vorgestellt (von links): Dr. Jürgen Grüner (Geschäftsführer wfc), Land-rat Dr. Christian Schulze Pellengahr, Stefanie Rüschenschmidt, Tim Her-mes und Dr. Kristen Tacke-Klaus (wfc).
Foto: Christoph Hüsing, Kreis Coesfeld

Landrat Dr. Christian Schulze Pellengahr begrüßte die Unterstützung für die Betriebe: „Gesunde und motivierte Mitarbeiter sowie ein gutes Be-triebsklima sind für Unternehmen in unserer Region ein wichtiger Wett-bewerbsvorteil. Der BGM-Leitfaden ist eine gelungene Möglichkeit die Gesundheit der Beschäftigten und damit die Leistungsfähigkeit auf Dau-er zu erhalten und zu fördern.“ wfc-Chef Dr. Jürgen Grüner ergänzte: „Viele Unternehmen in der Region sind sehr an dem Thema ‚Gesundheit im Betrieb‘ interessiert. Das betriebliche Gesundheitsmanagement stellt aber oft noch eine Hürde da. Mit diesem Leitfaden möchten wir Anre-gungen für die Einführung oder Umsetzung eines betrieblichen Gesund-heitsmanagements geben sowie über Maßnahmen, die auch für kleinere und mittlere Unternehmen geeignet sind, informieren.“

Ob Finanzierungsfragen, konkrete Ansprechpartner oder allgemeine Informationen: Die 42 Seiten starke Broschüre gibt dazu Praxisbeispie-le, nützliche Tipps und Hintergrundinfos. „Das betriebliche Gesund-heitsmanagement ist ein Prozess mit vielen Schritten. Schon mit kleinen Maßnahmen kann der Startschuss für ein gesundes Unternehmen ge-setzt werden,“ betonte Dr. Kirsten Tacke-Klaus, Projektleiterin bei der wfc. Welche der vorgeschlagenen Aktivitäten und Maßnahmen umge-setzt werden, hänge jedoch von den betrieblichen Strukturen und dem Bedarf eines jeden Unternehmens ab. „Mit dem Leitfaden wollen wir Unternehmen im Kreis Coesfeld für das Thema BGM sensibilisieren und Ideen für die praktische Umsetzung liefern", so Tacke-Klaus weiter.

Den Leitfaden gibt es kostenlos auf der Homepage der Wirtschaftsför-derung Coesfeld (www.wfc-kreis-coesfeld.de). Das Projekt hat die wfc mit Unterstützung der Sponsoringpartner Sparkasse Westmünsterland, Ernsting‘s family, MedSkin Solutions Dr. Suwelack, BHD Sozialstationen Coesfeld, J.W. Ostendorf sowie Heuer & Löbel umgesetzt.

Weitere Infos: Dr. Kirsten Tacke-Klaus (wfc), Tel. 02594. 782 40-30, E-Mail kirsten.tacke-klaus@wfc-kreis-coesfeld.de

Montag, 2. Januar 2017
Drucken Versenden Permalink Merken