Tue Nov 21 18:31:49 CET 2017

Merkliste

Lesenswert
Hygiene oberstes Gebot

Egal, ob es die Schweinegrippe ist oder Influenza. Zum Winter ist die Gesundheit der Mitarbeiter eines Unternehmens ein besonders hohes ...  

Genehmigungsverfahren: zu kompliziert und langwierig?

Wer schon einmal einen Genehmigungs- oder Änderungsantrag für eine Anlage gestellt hat, die unter das Bundesimmissionsschutzgesetz ...  

Schutz vor SPAM: Das ist wichtig

SPAM - sie sind nervig und zumeist unerwünscht, sie behindern die Alltagsarbeit in den Unternehmen. Im Jahr können die Spammer damit ...  

Wenn Arbeit krank macht

Im Arbeitsalltag fallen sie zunächst fast nie negativ auf. Im Gegenteil: Sie wirken engagiert, motiviert und auch die eine oder andere ...  

Verjährungsfalle Gewährleistungsbürgschaft

Eigentlich sollte die Gewährleistungsbürgschaft eine sichere Angelegenheit sein. Nach Ansicht von Rechtsanwalt Otto Lieber von der ...  

Zeigen, was man hat – aber wie?

Jeder kennt sie. Kaum einer will sie. Aber viele brauchen sie, denn wirklich alle lassen sich – bewusst oder unbewusst – von ihr ...  

Motivation ohne Incentives – geht das?

Die Motivation ihrer Mitarbeiter liegt vielen Unternehmern am Herzen. Die Frage lautet aber immer wieder: Wie motiviere ich meine ...  

Internet-Werberecht: Das sind die Fallen

Immer mehr Unternehmen nutzen das Internet, um für sich, ihre Produkte und Dienstleistungen zu werben, oder um online Waren zu ...  

Ein schmaler Grat

Stadtlohn - Sie tun es alle, egal, ob Chef oder Angestellter, ob Handwerker oder Bürohengst, ob Millionär oder Ein-Euro-Jobber. Sie ...  

Zwischen den Stühlen

Sie sollen ihren „Laden“ im Griff haben, das Beste aus ihren Mitarbeitern herausholen und somit maßgeblich zum Erfolg des Unternehmens ...  

Bilanzieren Sie Ihre Kreativität

Die kontinuierliche Verbesserung der unternehmerischen Strukturen, der eigenen Produkte und Dienstleistungen ist für den Erhalt der ...  

Existenzgründung will auch steuerlich gut durchdacht sein

Das Interesse am Thema „Existenzgründung“ ist nach wie vor groß, gute Ideen sind vorhanden. Dass der Weg in die Unternehmerschaft aber ...  

Generationenwechsel aus Nachfolgersicht

Die Sicherung der Unternehmensnachfolge gehört zu den wichtigsten unternehmerischen Herausforderungen. Über die Kernaussagen einer ...  

Verlustausgleich: zwischen Freud und Leid

Ein Unternehmer zeichnet sich vor allem dadurch aus, dass er Initiative ergreift und das Risiko seiner Tätigkeit trägt. Doch wer viel ...  

Vorsicht, Insolvenzfalle

Geht ein Unternehmen in die Insolvenz, erhalten immer häufiger auch Werkunternehmer, die mit dem insolventen Auftraggeber ...  

Tipps für den „Steuerdschungel“

Das deutsche Steuerrecht ändert sich rasant. Aufgrund der zahlreichen Klageverfahren bei Finanzgerichten oder beim Bundesfinanzhof ...  

Chancen in den Niederlanden erkennen und nutzen

Für deutsche Unternehmen gibt es eine Vielzahl guter Gründe, auf dem niederländischen Nachbarmarkt grenzüberschreitend tätig zu werden. ...  

Chaos auf dem Bau: Das muss der Handwerker beachten

Ein Hauptproblem am Bau ist der immer bestehende Zeitdruck. Viel zu häufig versprechen der Architekt oder das Bauplanungsbüro dem ...  

Wirtschaftsförderer zu Gast bei RST Rabe

Wallenhorst – Im Zuge eines Besuches bei der RST Rabe-System-Technik und Vertriebs GmbH in Wallenhorst hat Siegfried Averhage, Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung Wigos des Landkreises Osnabrück, einen Einblick in das Unternehmen und seine Strategien bekommen.

Unternehmensbesuch bei der RST Rabe-System-Technik und Vertriebs-GmbH in Wallenhorst (von links): Unternehmensgründer Wolfgang Rabe, der geschäftsführende Gesellschafter Jan Christoph Rabe sowie der Wirtschaftsförderer des Landkreises Osnabrück, Siegfried Averhage.
Foto: WIGOS / Kimberly Lübbersmann
Jan Christoph Rabe ist beruflich auf der ganzen Welt unterwegs, aber in Wallenhorst zuhause: Der geschäftsführende RST-Gesellschafter setzt vor allem auf Kundenbindung. Das Familienunternehmen liefert Kabelverschraubungen und Zubehör, aber auch ein umfangreiches Spektrum an Druckausgleichselementen, Gehäuse- und Schutzschlausystemen sowie Sonderlösungen in 43 Länder weltweit. „Unser Erfolg basiert auf einem motivierten Mitarbeiterteam mit hoher Beratungskompetenz“, schilderte Rabe bei einem Unternehmensbesuch des Wirtschaftsförderers. Verschiedene Systempartnerschaften und zahlreiche internationale Stützpunktpartner unterstützen RST Rabe bei der Auftragsabwicklung. „Wir arbeiten mit sensiblen Produktgruppen: Dabei sind umfangreiche Zertifizierungen und Zulassungen notwendig. Das gilt natürlich insbesondere für die Produktgruppen, die in explosionsgefährdeten Bereichen eingesetzt werden“, so Unternehmensgründer Wolfgang Rabe. Ein besonderer Fokus liegt auch auf individuellen Lösungen, die speziell für Kundenbedarfe entwickelt werden. „Natürlich schafft auch das einen besonderen Draht zu unseren Kunden: Oft arbeiten wir sehr partnerschaftlich miteinander“, ergänzte Jan Christoph Rabe. Typische Einsatzgebiete für RST-Rabe-Produkte sind etwa die Maschinen- und Motorentechnik, die Solar- und Windenergie, die Nahrungsmittelindustrie, die Kraftwerks- und Pumpentechnik sowie die Petrochemie. Produziert wird nicht nur in Deutschland, sondern unter anderem auch in der Türkei, in Frankreich in Großbritannien und in Italien. Neue Fachkräfte seien bei RST immer willkommen, verdeutlichte Rabe, der erklärte, dass sein Unternehmen dabei besonderen Wert auf naturwissenschaftliche Fähigkeiten im handwerklichen Bereich lege. Deshalb engagiere sich RST etwa im Mint-Netzwerk Wallenhorst, das Kinder und Jugendliche besonders auf Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik neugierig machen will. Auch zur Hochschule Osnabrück gebe es gute Kontakte. Wirtschaftsförderer Averhage bot an, auch zum neuen Kompetenzzentrum Klebtechnik an der Hochschule eine Verbindung herzustellen: Ein Vorschlag, der gerne aufgegriffen wurde.
Montag, 16. Januar 2017
Drucken Versenden Permalink Merken