Wed Nov 22 12:04:55 CET 2017

Merkliste

Lesenswert
Hygiene oberstes Gebot

Egal, ob es die Schweinegrippe ist oder Influenza. Zum Winter ist die Gesundheit der Mitarbeiter eines Unternehmens ein besonders hohes ...  

Genehmigungsverfahren: zu kompliziert und langwierig?

Wer schon einmal einen Genehmigungs- oder Änderungsantrag für eine Anlage gestellt hat, die unter das Bundesimmissionsschutzgesetz ...  

Schutz vor SPAM: Das ist wichtig

SPAM - sie sind nervig und zumeist unerwünscht, sie behindern die Alltagsarbeit in den Unternehmen. Im Jahr können die Spammer damit ...  

Wenn Arbeit krank macht

Im Arbeitsalltag fallen sie zunächst fast nie negativ auf. Im Gegenteil: Sie wirken engagiert, motiviert und auch die eine oder andere ...  

Verjährungsfalle Gewährleistungsbürgschaft

Eigentlich sollte die Gewährleistungsbürgschaft eine sichere Angelegenheit sein. Nach Ansicht von Rechtsanwalt Otto Lieber von der ...  

Zeigen, was man hat – aber wie?

Jeder kennt sie. Kaum einer will sie. Aber viele brauchen sie, denn wirklich alle lassen sich – bewusst oder unbewusst – von ihr ...  

Motivation ohne Incentives – geht das?

Die Motivation ihrer Mitarbeiter liegt vielen Unternehmern am Herzen. Die Frage lautet aber immer wieder: Wie motiviere ich meine ...  

Internet-Werberecht: Das sind die Fallen

Immer mehr Unternehmen nutzen das Internet, um für sich, ihre Produkte und Dienstleistungen zu werben, oder um online Waren zu ...  

Ein schmaler Grat

Stadtlohn - Sie tun es alle, egal, ob Chef oder Angestellter, ob Handwerker oder Bürohengst, ob Millionär oder Ein-Euro-Jobber. Sie ...  

Zwischen den Stühlen

Sie sollen ihren „Laden“ im Griff haben, das Beste aus ihren Mitarbeitern herausholen und somit maßgeblich zum Erfolg des Unternehmens ...  

Bilanzieren Sie Ihre Kreativität

Die kontinuierliche Verbesserung der unternehmerischen Strukturen, der eigenen Produkte und Dienstleistungen ist für den Erhalt der ...  

Existenzgründung will auch steuerlich gut durchdacht sein

Das Interesse am Thema „Existenzgründung“ ist nach wie vor groß, gute Ideen sind vorhanden. Dass der Weg in die Unternehmerschaft aber ...  

Generationenwechsel aus Nachfolgersicht

Die Sicherung der Unternehmensnachfolge gehört zu den wichtigsten unternehmerischen Herausforderungen. Über die Kernaussagen einer ...  

Verlustausgleich: zwischen Freud und Leid

Ein Unternehmer zeichnet sich vor allem dadurch aus, dass er Initiative ergreift und das Risiko seiner Tätigkeit trägt. Doch wer viel ...  

Vorsicht, Insolvenzfalle

Geht ein Unternehmen in die Insolvenz, erhalten immer häufiger auch Werkunternehmer, die mit dem insolventen Auftraggeber ...  

Tipps für den „Steuerdschungel“

Das deutsche Steuerrecht ändert sich rasant. Aufgrund der zahlreichen Klageverfahren bei Finanzgerichten oder beim Bundesfinanzhof ...  

Chancen in den Niederlanden erkennen und nutzen

Für deutsche Unternehmen gibt es eine Vielzahl guter Gründe, auf dem niederländischen Nachbarmarkt grenzüberschreitend tätig zu werden. ...  

Chaos auf dem Bau: Das muss der Handwerker beachten

Ein Hauptproblem am Bau ist der immer bestehende Zeitdruck. Viel zu häufig versprechen der Architekt oder das Bauplanungsbüro dem ...  

„Gründergeist@Münsterland“ gestartet

Münsterland – Unter der Federführung des Münsterland e.V. ist jetzt das Projekt „Gründergeist@Münsterland“ gestartet. Damit sollen Gründungswillige in allen Kreisen des Münsterlandes sowie in der Stadt Münster umfassend begleitet werden. Möglich machen das die Gründerschmieden, die die Kreiswirtschaftsförderungen und die Technologieförderung Münster ab November 2016 in insgesamt vier Durchgängen veranstalten.

Das Projektteam von Gründergeist@Münsterland unter Federführung des Münsterland e.V (vorne von links): Sandra Fuchs (TAFH Münster), Sonja Trispel (WESt Steinfurt), Ulrike Wegener (WFG Borken), Gabriele Felder (TFM Münster), Monika Leiking (Münsterland e.V.), (hinten von links): Andrea Severiens (WFG Borken), Niklas Esser (wfc Coesfeld), Daniela Richter (TAFH Münster), Ansgar Burchard (gfw Warendorf), Kathrin Strotmann (Münsterland e.V.) und Susanne Hülsken (Moderatorin des Auftakt-Workshops).
Foto: Münsterland e.V.

„Sechs bis zehn Gründungsinteressierte arbeiten darin jeweils ein halbes Jahr lang eng mit Fachleuten zusammen", erklärt Klaus Ehling, Vorstand des Münsterland e.V. Wie wird aus einer vagen Vorstellung eine konkrete Geschäftsidee? Was bedeutet es überhaupt, selbstständig zu sein? Bin ich der Typ dazu? Welche Schritte muss ich wann tun? All diese Fragen sollen in der Gründerschmiede geklärt werden. „So soll am Ende die konkrete Idee samt Business Plan stehen, der auf Herz und Nieren geprüft und aus verschiedenen Sichtweisen durchdiskutiert wurde“, erklärt Projektleiterin Monika Leiking vom Münsterland e.V.

Die Gruppenstruktur soll den Teilnehmern ermöglichen, sich auszutauschen, um voneinander zu profitieren. Sie lernen Praxisbeispiele kennen, werden von erfahrenen Unternehmen in der Patenschaft begleitet und erhalten Hilfe bei der Suche nach Gründungspartnern. „Und natürlich sprechen wir über Zweifel, Ängste und Lösungsmöglichkeiten, denn all das gehört bei einer Gründung nun mal dazu", weiß Niklas Esser, Projektleiter Existenzgründungen bei der Wirtschaftsförderung Kreis Coesfeld.

Das Projekt Gründergeist@Münsterland läuft über drei Jahre und hat ein Gesamtfördervolumen von rund 800.000 Euro. Der Großteil des Geldes stammt aus dem Regio.NRW-Aufruf des Landes Nordrhein-Westfalen.

Wer sich über die Gründerschmieden informieren möchte oder Interesse an einer Teilnahme hat, kann sich an Projektleiterin Monika Leiking, Telefon 02571/949315 oder Mail leiking@muensterland.com, wenden oder an die Wirtschaftsförderungen vor Ort.

Mittwoch, 23. März 2016
Drucken Versenden Permalink Merken