May 28, 2020

Merkliste

Lesenswert
Genehmigungsverfahren: zu kompliziert und langwierig?

Wer schon einmal einen Genehmigungs- oder Änderungsantrag für eine Anlage gestellt hat, die unter das Bundesimmissionsschutzgesetz ...  

Schutz vor SPAM: Das ist wichtig

SPAM - sie sind nervig und zumeist unerwünscht, sie behindern die Alltagsarbeit in den Unternehmen. Im Jahr können die Spammer damit ...  

Verjährungsfalle Gewährleistungsbürgschaft

Eigentlich sollte die Gewährleistungsbürgschaft eine sichere Angelegenheit sein. Nach Ansicht von Rechtsanwalt Otto Lieber von der ...  

Zeigen, was man hat – aber wie?

Jeder kennt sie. Kaum einer will sie. Aber viele brauchen sie, denn wirklich alle lassen sich – bewusst oder unbewusst – von ihr ...  

Internet-Werberecht: Das sind die Fallen

Immer mehr Unternehmen nutzen das Internet, um für sich, ihre Produkte und Dienstleistungen zu werben, oder um online Waren zu ...  

Bilanzieren Sie Ihre Kreativität

Die kontinuierliche Verbesserung der unternehmerischen Strukturen, der eigenen Produkte und Dienstleistungen ist für den Erhalt der ...  

Existenzgründung will auch steuerlich gut durchdacht sein

Das Interesse am Thema „Existenzgründung“ ist nach wie vor groß, gute Ideen sind vorhanden. Dass der Weg in die Unternehmerschaft aber ...  

Tipps für den „Steuerdschungel“

Das deutsche Steuerrecht ändert sich rasant. Aufgrund der zahlreichen Klageverfahren bei Finanzgerichten oder beim Bundesfinanzhof ...  

Chaos auf dem Bau: Das muss der Handwerker beachten

Ein Hauptproblem am Bau ist der immer bestehende Zeitdruck. Viel zu häufig versprechen der Architekt oder das Bauplanungsbüro dem ...  

Fiege baut Kühlkapazitäten im Pharma-Segment aus

Greven – Die Fiege Gruppe mit Sitz in Greven erweitert ihre Kühlhauskapazitäten am Standort für Pharmalogistik in Münster. Damit reagiert der Logistikdienstleister nach eigenen Angaben auf die erhöhte Nachfrage von Bestandskunden aus dem Pharmasektor, eine der Kernbranchen des Unternehmens.

Rund 1.000 Palettenstellplätze gibt es im Kühlhaus 1 des Fiege Healthcare-Standortes in Münster.
Foto: Fiege
Das kontinuierliche Wachstum der Kunden aus Europa und den USA am auf Pharmalogistik spezialisierten Lager in Münster, habe das bisher genutzte Kühlhaus an die Grenzen seiner Auslastung gebracht, teilte das Unternehmen mit. Deswegen nahm Fiege nun das größere Kühlhaus mit einer Kapazität von knapp 1.000 Palettenstellplätzen in Betrieb. Dieser Bereich diente bisher als Lagerfläche für sogenannte Ambient-Ware (Stapelware), die bei Temperaturen zwischen 15 und 25 Grad Celsius lagern muss. Um die einwandfreie Qualität von pharmazeutischen Produkten zu gewährleisten, wurde das Kühlhaus nun so umgerüstet, dass es den Temperaturbedingungen besonders sensibler Pharma-Produkten von zwischen zwei und acht Grad Celsius entspricht. Sollte die Temperatur von dieser Bandbreite abweichen, schlagen Temperaturfühler im gesamten Lagerbereich Alarm. „In der Pharmalogistik haben wir es stets mit hochempfindlichen Produkten zu tun, die eine fachgerechte Lagerung benötigen. Durch regelmäßige Investitionen halten wir die großzügigen und modernen Pharmastandorte stets auf dem Standard, den unsere Kunden aus der Healthcare- und Pharmabranche verlangen“, erklärt Carina Haverstreng, Niederlassungsleiterin Fiege Healthcare in Münster. Der Fiege Standort im Norden von Münster diente bereits seinem Vorbesitzer, Wyeth Pharma, als Lager für pharmazeutische Produkte. Der Hallenkomplex, der rund 15.000 Quadratmeter Lager- und Logistikflächen umfasst, wurde seinerzeit von Fiege Engineering für das Pharmaunternehmen geplant und errichtet. Nach der Übernahme von Wyeth durch den Arzneimittelhersteller Pfizer stand die Immobilie zum Verkauf und Fiege nutzte 2011 die Chance, die Immobilie wieder ins Portfolio aufzunehmen. Durch den jetzigen Ausbau der Kapazitäten in Münster will das Unternehmen nach eigenen Angaben eine Basis für weiteres Wachstum im Pharma-Sektor schaffen.
Freitag, 8. August 2014
Drucken Versenden Permalink Merken